Sonntag, 14 Muharram 1440 | 23/09/2018
Uhrzeit: (M.M.T)
Menu
Hauptmenü
Hauptmenü
  •   |  

بسم الله الرحمن الرحيم

Wilaya Sudan: Komitee von Al-Ubayyid gedenkt dem Zerfall des Kalifats, und stachelt gegen den Wächter der Kufr Regime

An einem Tag, der euphorisch sein sollte, sammelten sich die Leute von Arous Ar-Rimal am 20. Rajab 1439 n.H. (07.04.2018 n.Chr.) in der Nähe der großen Moschee im Zentrum der Stadt um den Zerfall des Kalifats zu gedenken, und um die Umma zu erinnern, für seine Wiedererrichtung gemäß der Methode des Propheten zu arbeiten. Der Mediensprecher von Hizb ut Tahrir Wilaya Sudan Ibrahim Othman (Abu Khalil) hielt einen Vortrag an dem er die Gläubigen dazu aufrief den politischen Kampf, auf Grundlage des Islam aufzunehmen, wie es aus dem Anfang der Seerah zu entnehmen ist, und somit einen Teil der Methode des Propheten für die Wiederrichtung (swt) darstellt. Des Weiteren erwähnte er, dass die Anwesenden Mitschuld an der Abwesenheit der Implementierung der Gesetzgebung Allahs tragen, und dass sie hart arbeiten müssen um diese korrupte Realität zu ändern.

In Folge trug Hr. Ahmed Wadaa vor und bekräftigt die Aussagen des ersten Vortragenden über die Krone der Pflichten (taj al-furoud), nämlich die Implementierung der Gesetzgebung Allahs. Die Anwesenden ließen ihren Ärger gegenüber den westlichen Agenten und den westlichen Wächter in ihren Ländern freien Lauf. Die Kräfte des Unheils, repräsentiert von dem nationalen Sicherheitsdienst und Geheimdienst, die das abgehaltene Event gestört und gestoppt haben. Die Lautsprecher wurden beschlagnahmt, genau wie die Banner, auf denen die Glaubensüberzeugung des Islams aufgebracht war.

Sheikh Khalid Hussein, Imam und Prediger der großen Moschee, und Anführer der Muslimbrüder, ergriff das Wort, in dieser sehr geladene Iman-Atmosphäre und sagte: „Islam wird in der heutigen Zeit nicht implementiert, und jeder Muslim ist verpflichtet für die Wiedererrichtung des Kalifats zu arbeiten… das ist die Arbeit von Männern“, noch bevor er zu Ende sprechen konnte, wurde er sowie dreizehn Mitglieder von Hizb ut Tahrir vom Sicherheitsdienst festgenommen und abtransportiert. Die Shabab bildeten daraufhin eine Autokolonne und riefen Lautstark den Takbir sowie Parolen zur Umma, die sie erwiderte. Der Anblick war erheiternd, da die Anwesenden und die Shabab als eine Gemeinschaft (Umma) war zunehmen waren.

Vertreter des zentralen Medienbüros von Hizb ut Tahrir Wilaya Sudan

 

Nach oben

Seitenkategorie

Links

Die westlichen Länder

Muslimische Länder

Muslimische Länder