Donnerstag, 07 Rabi' al-awwal 1440 | 15/11/2018
Uhrzeit: (M.M.T)
Menu
Hauptmenü
Hauptmenü

Media Office
Wilaya Sudan

H.  26 Muharram 1440 No: HTS 1440 / 03
M.  Samstag, 06 Oktober 2018

 Der Vortrag des offiziellen Sprechers von Hizb-ut-Tahrir / wilāya Sudan während einer Pressekonferenz

Ankündigung der Kampagne „Das Hervorbringen einer tatsächlichen Veränderung – Pflicht und Versprechen zugleich“

(Übersetzt)

Gepriesen sei Allah (t), Der Seinen Gesandten mit der Wahrheit (ḥaqq) und einer Methode (manhaǧ) entsandte, mithilfe derer dem Niedergang der Araber Einhalt geboten werden konnte, und sie zu einer aufstrebenden Gemeinschaft wurden. Die Araber erlebten einen Aufschwung, der bis dato in der Menschheitsgeschichte einmalig war. Friede und Segen seien auf dem, der als Barmherzigkeit für die Menschheit entsandt wurde - unserem Propheten (s), der eine Veränderung auf Basis unseres dīn hervorbrachte, die Menschheit aus den falschen Fängen ihrer niederen Begierden befreite und sie hin zum Licht der Gewissheit (yaqīn) führte. Friede und Segen seien auch auf seiner (s) Familie, seinen edlen Gefährten und all jenen, die ihnen bis zum Tag des Gerichts aufrichtig folgen.

Geehrte Anwesende, as-salāmu ʿalaikum wa-raḥmatu ʾllāhi wa-barakātuh.

Die prekäre Situation des Sudan ist Ihnen sicherlich bewusst: im Land herrscht politisches Chaos, die Wirtschaft bricht zusammen und die Preise geraten außer Kontrolle. Korruption ist weit verbreitet und nimmt stetig zu. Die Situation verschlechtert sich insgesamt. Die Menschen sind erschöpft und selbst in der Hauptstadt des Landes mangelt es an Sicherheit. Kürzlich wurde einigen Leuten auf der Straße unter Zwang der Kopf kahlgeschoren und Menschen werden auf offener Straße ausgepeitscht. Die Regierung distanziert sich von solchen Vorfällen und weist jegliche Verbindung zu den Tätern von sich. Damit erklären sie Teile des Sicherheitsapparats für unkontrollierbar und brandmarken ihre Sicherheitskräfte zugleich als Kriminelle.

Diese Situation hält bereits seit Jahrzehnten an und wirkt erschöpfend auf all jene, die versuchen diesen Problemen zu trotzen und Lösungen für diese Probleme zu finden. Dies liegt darin begründet, dass die Lösungsansätze, denen sie sich verschrieben haben, der Glaubensüberzeugung dieser Umma diametral widersprechen und auf der Grundlage der Trennung der Religion vom täglichen Leben basieren. Die Trennung der Religion vom täglichen Leben ist das Fundament des gierigen Kapitalismus. Dieser plündert die wehrlosen Nationen aus und zwingt ihnen seine eigenen Ideen und Lösungen auf, was die Krisen zusätzlich verschärft. Dies in Hinblick auf jene Länder, die eigentlich an einem Strang ziehen und alle anderen Nationen und Menschen anführen sollten. Einst, als wir noch einen starken Islamischen Staat hatten, wurden alle Nationen dieser Welt von unseren fehlerfreien Ideen und den redlichen Lösungsansätzen des Islams geführt. Das Kalifat war ein Staat, der das Gute und die Gerechtigkeit in dieser Welt verbreitete.

Die Regenten des Sudan haben es versäumt, die Probleme der Menschen zu lösen. Ursächlich dafür ist, dass sie alles, was man nur falsch machen konnte, falsch machten. Ihre Fehler können wie folgt zusammengefasst werden:

1) Sie erhoben die verdorbene Realität zur Quelle ihrer Lösungsansätze, statt sie zum Gegenstand der Untersuchung zu erklären. Diese verdorbene Realität ist es, auf die die Lösungen angewandt werden müssen, welche aus der Ideologie des Islams hervorgehen.

2) Sie haben das Möglichkeitsspektrum an Lösungen eingegrenzt, indem sie mögliche Lösungen nur aus einer Reihe von bereits gescheiterten Lösungsansätzen aussuchten. Schließlich wiederholten sie dieselben fehlerhaften Lösungsansätze immer und immer wieder.

3) Zu erwähnen ist auch die Hingabe, mit der sie die Empfehlungen des Internationalen Währungsfonds umsetzten. Dazu zählt das Schweben lassen der Währungen („Floating“), das Aufheben von Subventionen, die Senkung der Ausgaben für das Bildungs- und Gesundheitswesen, sowie die Vernachlässigung aller Aspekte der staatlichen Betreuung.

4) Hinzu kommt die Art und Weise, wie sie sich den Anweisungen des ungläubigen Westens unterwerfen, sowie die Kontrolle des Westens über die staatliche Politik. So richten sie sich, was die Gesetzgebung und die Gesetze an sich anlangt, stets nach dem Westen. Dazu zählen zum Beispiel die sogenannten „Menschenrechte“ und die „Frauenrechte“ - Konzepte die alle der Kultur des ungläubigen Westens entspringen.

5) Unsere Regenten sind stets in Sorge um die Erfüllung der Agenda des Westens; statt die Probleme ihres eigenen Volkes zu lösen, versuchen sie mit allen Mitteln das Wohlwollen des Westens zu erlangen. Daher sind ihre Bemühungen darauf ausgerichtet den tobenden Krieg im Sudan zu beenden, den „Terrorismus“ zu bekämpfen, die Interessen und Bürger der Vereinigten Staaten zu schützen und „illegale Einwanderer“, wie sie sie nennen, aufzuhalten, statt ernsthafte Anstrengungen zu unternehmen, um die Probleme ihrer Staatsbürger zu lösen.

Zusammengefasst besteht das übergeordnete Ziel dieser „Regenten“ darin, Amerika und den Westen auf jede erdenkliche Art und Weise zufriedenzustellen! Dabei sollten sie vielmehr darum bemüht sein, das Wohlgefallen Allahs (t) zu erlangen, indem sie ihrer Pflicht nachkommen und die Angelegenheiten ihrer Bürger angemessen betreuen. Dies ist es, wofür Allah (t) der Kräftige sie zur Rechenschaft ziehen wird.

Was nun die eigentliche Ursache des Problems angeht, so lässt sich diese am ehesten wie folgt beschreiben: Das Denken wurde weitestgehend von der von Allah (t) herabgesandten Methode entfernt, und findet nunmehr ausschließlich im Rahmen der kapitalistischen Ideologie statt. Das Denken selbst auf vom Kapitalismus dargelegte Möglichkeiten zu beschränken ist ein Problem, weil der Kapitalismus an sich die Ursache für all unsere Probleme ist. Niemand würde ernsthaft versuchen einen Schwerkranken mithilfe der Krankheit zu heilen!

Wir, von Hizb-ut-Tahrir / wilāya Sudan, sind eine politische Partei deren Ideologie der Islam ist. Alle von uns erarbeiteten Lösungsansätze entspringen daher allein der islamischen Glaubensüberzeugung. In unserer Eigenschaft als politische Partei haben wir der islamischen Umma gegenüber eine gewisse Verantwortung zu tragen. Daher rufen wir jeden dazu auf, gemeinsam mit uns für eine tatsächliche Veränderung tätig zu werden, die unsere Umma erneut zum Aufschwung führen und zur besten Gemeinschaft werden lässt, die für die Menschheit je hervorgebracht wurde.

Im Rahmen dieser Pressekonferenz möchten wir den Beginn einer großen Kampagne bekanntgeben. Das Ziel dieser Kampagne besteht darin, allen aufzuzeigen wie eine tatsächliche Veränderung erreicht werden kann. Weiterhin möchten wir mit dieser Kampagne klären, welche schariakonformen Methoden, Mittel und Stile befolgt werden müssen oder sollten, um dieses Ziel erreichen zu können. Dies gedenken wir zu erreichen, indem wir die islamischen Rechtssprüche in Bezug auf Politik, Wirtschaft, Gesellschaftsordnung und andere relevante Themenfelder präsentieren. Der Titel dieser Kampagne lautet: „Das Hervorbringen einer tatsächlichen Veränderung – Pflicht und Versprechen zugleich“

Eine tatsächliche Veränderung ist von uns verpflichtend herbeizuführen, da wir von Allah (t) verpflichtet wurden, mit dem Islam zu regieren und unser Leben einzig gemäß den Regeln und Systemen des Islams auszurichten. So sprach Allah (t):

﴿وَأَنِ احْكُمْ بَيْنَهُمْ بِمَا أَنْزَلَ اللَّهُ وَلَا تَتَّبِعْ أَهْوَاءَهُمْ وَاحْذَرْهُمْ أَنْ يَفْتِنُوكَ عَنْ بَعْضِ مَا أَنْزَلَ اللَّهُ إِلَيْكَ فَإِنْ تَوَلَّوْا فَاعْلَمْ أَنَّمَا يُرِيدُ اللَّهُ أَنْ يُصِيبَهُمْ بِبَعْضِ ذُنُوبِهِمْ وَإِنَّ كَثِيراً مِنَ النَّاسِ لَفَاسِقُونَ

Und so richte zwischen ihnen nach dem, was Allah (als Offenbarung) herabgesandt hat, und folge nicht ihren Neigungen, sondern sieh dich vor ihnen vor, daß sie dich nicht der Versuchung aussetzen (abzuweichen) von einem Teil dessen, was Allah zu dir (als Offenbarung) herabgesandt hat! Doch wenn sie sich abkehren, so wisse, daß Allah sie für einen Teil ihrer Sünden treffen will. Viele von den Menschen sind fürwahr Frevler. (5:49)

Jedes System, das nicht auf Grundlage des Islams aufbaut, ist daher als falsch zu deklarieren. Darüber hinaus ist jedes Gesetz, selbst wenn es nur eine Kleinigkeit betrifft, falsch, sofern es nicht auf dem Islam basiert. Allah (t) sprach:

﴿فَمَاذَا بَعْدَ الْحَقِّ إِلا الضَّلالُ

Was gibt es denn über die Wahrheit hinaus außer dem Irrtum?(10:32)

Die tatsächliche Veränderung ist jedoch nicht nur eine Pflicht, sondern auch ein Versprechen von Allah (t). Dies, weil Allah (t) Seinen gläubigen und rechtschaffenen Dienern – all jenen, die die Systeme und Regeln des Islam in ihrem Leben umfassend anzuwenden versuchen - versprach, dass Er (t) ihnen eine feste Stellung in Form von Regentschaft zukommen zu lassen wird. Allah (t) sprach:

﴿وَعَدَ اللَّهُ الَّذِينَ آمَنُوا مِنْكُمْ وَعَمِلُوا الصَّالِحَاتِ لَيَسْتَخْلِفَنَّهُمْ فِي الأَرْضِ كَمَا اسْتَخْلَفَ الَّذِينَ مِنْ قَبْلِهِمْ وَلَيُمَكِّنَنَّ لَهُمْ دِينَهُمُ الَّذِي ارْتَضَى لَهُمْ وَلَيُبَدِّلَنَّهُمْ مِنْ بَعْدِ خَوْفِهِمْ أَمْناً يَعْبُدُونَنِي لا يُشْرِكُونَ بِي شَيْئاً وَمَنْ كَفَرَ بَعْدَ ذَلِكَ فَأُولَئِكَ هُمُ الْفَاسِقُونَ

Allah hat denjenigen von euch, die glauben und rechtschaffene Werke tun, versprochen, dass Er sie ganz gewiss als Statthalter auf der Erde einsetzen wird, so wie Er diejenigen, die vor ihnen waren, als Statthalter einsetzte, dass Er für sie ihrer Religion, der Er für sie zugestimmt hat, ganz gewiss eine feste Stellung verleihen wird, und dass Er ihnen nach ihrer Angst (, in der sie gelebt haben,) stattdessen ganz gewiss Sicherheit gewähren wird. Sie dienen Mir und gesellen Mir nichts bei. Wer aber danach ungläubig ist, jene sind die (wahren) Frevler. (24:55)

Hizb-ut-Tahrir / wilāya Sudan sieht für die Kampagne – mit Unterstützung des Erhabenen – den folgenden Ablauf vor:

1) Das Abhalten von Seminaren, Vorträgen, Konferenzen und Lehrkreisen in Moscheen und Universitäten, um unseren konkreten Plan für eine tatsächliche Veränderung vorzustellen und einen jeden dazu zu ermutigen, seiner Verantwortung bei der Erfüllung dieser göttlichen Pflicht nachzukommen.

2) Das Verteilen von Flugblättern und Aufklebern mit darauf abgedruckten Ideen und Regeln. Das Ziel besteht darin, die Lösungsansätze des Islam für alle möglichen Lebensbereiche und Systeme konkret darzulegen und in Form einer konkreten Vision in den Köpfen der Menschen zu festigen. Gleichzeitig soll jedes fremde Gedankengut widerlegt und alle Missverständnisse ausgeräumt werden. Wir planen die Flugblätter und Aufkleber an öffentlichen Orten wie bspw. Busstationen auszuhängen und/oder zu verteilen.

3) An Streikposten und auf Demonstrationen planen wir Banner aufzustellen und emporzuheben, mit denen gezielt bestimmte islamische Gedanken und Lösungsansätze dargelegt werden, und auf die schlechte Situation der Umma aufmerksam gemacht wird.

4) Weiterhin planen wir Banner an speziellen Orten auszuhängen, so beispielsweise an den Ein- und Ausgängen der Hauptstadt, sowie in den drei Städten des Ballungsgebiets von al-Ḫarṭūm. Diese haben den Zweck, auf die bevorstehende Veränderung aufmerksam zu machen und zur gemeinsamen Tätigkeit für diese Veränderung aufzurufen… Zusätzlich dazu planen wir zahlreiche weitere Aktivitäten… Vorher möchten wir jede Gelegenheit nutzen, Personen im Individuellen sowie Gemeinschaften und Gruppen anzusprechen, um ihnen ihre Verantwortung beim Mitwirken für diese Veränderung aufzuzeigen.

Abschließend möchten wir euch allen folgendes nahelegen: Wir müssen darauf vertrauen, dass eine tatsächliche Veränderung unweigerlich aus der praktischen Umsetzung der Gesetze des Islams und der Praktizierung der islamischen Lösungsansätze im täglichen Leben hervorgeht. So hat der Prophet (s) eine radikale Veränderung in Medina bewirkt und das Leben der Menschheit damit nachhaltig geprägt. Sein (s) Einsatz sorgte dafür, dass ein Drittel der Weltbevölkerung bezeugte, dass es keinen Gott außer Allah (t) gibt und Muḥammad der Gesandte Allahs ist. Ihr Leben änderte sich schlagartig, als sie die abscheuliche Unwissenheit in der sie lebten verließen und sich der großartigen Ideologie des Islam hingaben. Wir bitten Allah (t), den Allmächtigen, darum, unsere Bemühungen um Sein Wohlgefallen und um die Erfüllung unserer Pflicht willen mit Erfolg zu segnen. Allah (t) ist wahrlich zu allem fähig.

wa-s-salāmu ʿalaikum wa-raḥmatu ʾllāhi wa-barakātuh,

Ibrāhīm ʿUṯmān (Abū Ḫalīl)

Offizieller Sprecher von Hizb-ut-Tahrir / wilāya Sudan

المكتب الإعلامي لحزب التحرير
Wilaya Sudan
عنوان المراسلة و عنوان الزيارة
تلفون: 0912240143- 0912377707
http://hizb-sudan.org; www.hizb-ut-tahrir.org; www.hizb-ut-tahrir.info
E-Mail: [email protected]

Seitenkategorie

Links

Die westlichen Länder

Muslimische Länder

Muslimische Länder