Samstag, 09 Rabi' al-awwal 1440 | 17/11/2018
Uhrzeit: (M.M.T)
Menu
Hauptmenü
Hauptmenü

Media Office
Das zentrale Medienbüro

H.  22 Shawwal 1439 No: 029/1439 NH
M.  Freitag, 06 Juli 2018

 Presse-Mitteilung

Ein weiterer Märtyrer durch die Tyrannen in Uzbekistan

﴿مِّنَ الْمُؤْمِنِينَ رِجَالٌ صَدَقُوا مَا عَاهَدُوا اللَّهَ عَلَيْهِ فَمِنْهُم مَّن قَضَىٰ نَحْبَهُ وَمِنْهُم مَّن يَنتَظِرُ وَمَا بَدَّلُوا تَبْدِيلًا

Unter den Gläubigen sind Leute, die dem Bündnis, das sie mit Allah geschlossen, die Treue hielten. Es sind welche unter ihnen, die ihr Gelübde erfüllt haben, und welche, die noch warten, und sie haben sich nicht im Geringsten verändert [33. Al Ahzab / 23]

Das zentrale Medienbüro von Hizb ut-Tahrir trauert um den verstorbenen Bruder Saidmahmudov Saidaziz, geboren 1971, Vater von drei Kinder, Wohnhaft in Kuksu Str. 54, Almazar Distrikt, Tashkent in Usbekistan.

Trotz der Tatsache, dass Hizb ut-Tahrir sich in seiner Arbeit ausschließlich mit Gedankengut und Politik befasst, werden die Aktivitäten von den Regimen durch Gewalt begegnet. Das Regime in Usbekistan ist einer dieser Regime. Als der Tyrann von Usbekistan Karimov die Handlungen von Hizb ut-Tahrir merkte und erkannte, dass die Partei der Arbeitsmethode des Propheten (saaw) folgt und keine Kompromisse mit den Tyrannen anstrebt, begann er mit der Verfolgung und Unterdrückung der Mitglieder, die trotz allem standhaft blieben.

Unser Bruder Saidaziz, möge Allah barmherzig mit ihm sein, war einer der ersten Mitglieder der Partei in Usbekistan. Anfang des Jahres 2000 wurde er mit vielen anderen Mitglieder zusammen verhaftet. Er verbrachte die verhängte Strafe in dem Arbeitslager Kiziltepe, dann in einem anderen Arbeitslager in Karaulbazar. Er wurde nicht entlassen, da er trotz Folter nicht nachgegeben hat und da er ablehnte, die Arbeit mit Hizb ut-Tahrir niederzulegen.

Im Frühjahr 2018 nach einem langen Kampf mit seiner Krankheit wurde er zum Gefängnis Sangorod verlegt. Er war an der ansteckenden Tuberkulose erkrankt. Das Regime erkannte das Fortschreiten und die Unheilbarkeit dieser Krankheit und entließ ihn in Mai 2018 aus dem Gefängnis. Am 23.06.2018 starb Saidaziz und begab sich in die Gnade Allahs.

Das Zentralbüro von Hizb ut-Tahrir spricht der Familie unseres Bruders sein tief empfundenes Beileid aus. Wir beten zu Allah, dem Allmächtigen, ihnen Geduld und Trost zu gewähren, wir beten zu Allah dem Allmächtigen darüber hinaus, dass ER seinen Sieg beschleunigen möge. Wir fordern die muslimischen Armeen auf, den Islam und die Muslime zu verteidigen und die zweiten Kalifate nach der Lehre des Propheten zu etablieren. Wir beten zu Allah, uns die Macht zu geben, alle muslimischen Gefangenen und Inhaftierten zu befreien, unsere Brüder und Schwestern in den Gefängnissen der Tyrannen. Wir fordern auch sofortige Bestrafung für alle Tyrannen und ihre Anhänger. Allah ist Allmächtig über alle Dinge.

{إِنَّا للهِ وَإِنَّا إِلَيْهِ رَاجِعُونَ}

«Wahrlich, Allahs sind wir und zu Ihm kehren wir hin. »

Zentrales Medienbüro

von Hizb ut Tahrir

المكتب الإعلامي لحزب التحرير
Das zentrale Medienbüro
عنوان المراسلة و عنوان الزيارة
Al-Mazraa P.O. Box. 14-5010 Beirut-Libanon
تلفون: +961 71 72 4043
www.hizb-ut-tahrir.info
فاكس: +961 13 07 594
E-Mail: [email protected]

Seitenkategorie

Links

Die westlichen Länder

Muslimische Länder

Muslimische Länder